Fenstersauger Test 2017 – die besten Fensterreiniger

den perfekten Fensterreiniger finden im Fenstersauger Test

Fenster putzen macht keinen Spaß und ist sehr zeitaufwendig. Doch es gibt wunderbare Helfer, die die Arbeit sehr erleichtern und dafür sorgen, dass man wesentlich weniger Zeit in das Putzen investieren muss. In diesem Fenstersauger Test werden die besten Fensterreiniger mit Saugfunktion vorgestellt. Sie erleichtern die Arbeit ungemein. In der folgenden Tabelle werden die Teilnehmer in unserem Test vorgestellt:

ModellVileda WindomaticLeifheit 51113/4
Bildfenstersauger test
wichtige Merkmalelange Akkulaufzeit, geringes Gewichtmit oder ohne Stiel im Set, Energiesparmodus
Ergebnisgünstig, langes Arbeiten dank geringem Gewicht möglichsehr hochwertig und super Saugkraft!
zum Angebot bei Amazonzum Angebotzum Angebot

 

der Testsieger im Fenstersauger Test in der näheren Betrachtung

Vor allem die Geräte von Kärcher und Leifheit erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie sind innovativ und können mit sehr guten Putzergebnissen überzeugen. Doch es gibt auch gute Modelle anderer Hersteller. Hier wird nun die Testsieger in unserem Fenstersauger Test genauer beschrieben. Es handelt sich um das Gerät von Leifheit.

Leifheit Fenstersauger 51113 oder 51114 – kompakt mit starker Saugleistung

leifheit fenstersaugerWer einen Fenstersauger mit Stiel sucht, ist mit dem Leifheit 51114 sehr gut beraten. Doch auch ohne Stiel kann man ihn etwas günstiger kaufen. Er bietet ein komfortables Arbeiten mit einer Wischer Breite von 28 cm und saugt das Schmutzwasser von der Scheibe sehr gut ein. So tropft kein Wasser auf den Boden. Außerdem kann er die Scheibe streifenfrei abziehen. so ist es nicht nötig, dass man die Glasfläche nochmal nachwischt. Der mitgelieferte Stiel hat eine Länge von 43 cm. So kann man auch sehr gut Flächen putzen, an die man sonst nicht heran kommen würde. Dieser Fensterputzer kann außerdem mit einem Teleskopstiel von Leifheit erweitert werden. So kann man noch unzugänglichere Flächen mit dem Akku Fensterreiniger erreichen.

Der Akku hält übrigens für 30 Minuten Arbeit laut Hersteller. Dies wird mit der Energiesparfunktion erreicht. Der Leifheit Fenstersauger geht ganz automatisch in den Stand By Modus, wenn er nicht benutzt wird, was in unserem Fenstersauger Test ein tolles Feature ist. Diese Akku Laufzeit reicht für ca. 50-60 Quadratmeter an Glasflächen.  Es können mit diesem Gerät verschiedene Flächen wie auch Spiegel oder Fliesen gereinigt werden. Außerdem wiegt es ca. 800 Gramm. Der Leifheit 51114 ist ein sehr guter elektrischer Fensterreiniger, der in unserem Fensterwischer Test überzeugen kann, vor allem dank seiner sehr guten Saugleistung.

Er gehört zu den Top Modellen und kann auf jeden Fall empfohlen werden. Es gibt übrigens von Leifheit weitere Modelle, die eine unterschiedliche Ausstattung und unterschiedliches Zubehör haben. Der Leifheit Fenstersauger 51113 ist das Modell, das ohne Stiel im Set geliefert wird. Wer den Leifheit Fenstersauger mit Stiel und mit Einwascher haben möchte, kann das Modell 51147 wählen. Wer das Gerät ohne Stiel, aber dafür mit Einwascher haben möchte, braucht das Modell 51146. Ein Ladegerät ist bei allen Sets mit dabei. Im direkten Preisvergleich mit der Konkurrenz können die Leifheit Fensterputzer punkten.

ein super elektrischer Fensterputzer – etwas günstiger als die Kärcher Modelle und dennoch sehr gut!

Fazit zu dem Leifheit Fenstersauger

Die Vorteile bei diesem Gerät kann man sehr gut zusammenfassen. Seine Saugleistung ist einfach super. Er saugt das Wasser problemlos mit einem mal „Wischen“ von der Scheibe. Das kan nicht jedes Gerät von sich behaupten. Die Sauglippe gleitet problemlos über die Fensterscheibe und es ist anschließend wirklich alles trocken und streifenfrei. Außerdem ist der Leifheit Fensterreiniger sehr kompakt gebaut und macht einen professionellen Eindruck. Ich würde sagen, das Material ist sehr hochwertig. Man merkt es auch am Gewicht. Das Gerät von Leifheit ist nicht gerade leicht, was man vermutlich auf die hochwertigen Bestandteile des Fenstersaugers zurückführen kann.

Hier gibt es den Leifheit 51114 und die anderen genannten Modelle bei Amazon!

ein weiterer Teilnehmer im Fenstersauger Test – der Vileda Windomatic

windomatic fenstersaugerAuch der Vileda Windomatic wurde von uns getestet. Im Vergleich zu dem Gerät von Leifheit ist er gefühlt wesentlich leichter, was natürlich bei der Arbeit eine große Erleichterung sein kann. Er ist komplett rot, also durchaus sehenswert. Er verfügt über diverse Eigenschaften, die man im Einzelbericht genauer nachlesen kann. Im Fenstersauger Test konnte mich dieses Gerät einigermaßen überzeugen. Ich habe den Eindruck, dass die Saugleistung bei dem Windomatic etwas geringer ist als bei dem Leifheit Gerät. Es ist wesentlich leichter als der Leifheit Fensterreiniger. Für Menschen, die wenig Kraft in den Armen haben, scheint der Windomatic die bessere Wahl zu sein aufgrund des Gewichts.

das Fazit zu dem Vileda Windomatic

Der Vileda Windomatic ist ein gutes Gerät, das im Fenstersauger Test überzeugen kann. Vor allem dank des geringen Gewichts und des günstigen Preises ist es einen Kauf wert. Wer mehr Power will, sollte den Leifheit Fenstersauger kaufen.

Hier kann man den Vileda Windomatic bei Amazon finden!

 

weitere gute Geräte

Neben den Geräten in unserem Fenstersauger Test gibt es noch weitere sehr gute Geräte. Vor allem die Geräte von Kärcher können viele Menschen begeistern. Deswegen werden hier noch zwie von ihnen vorgestellt.

Fenstersauger WV 2 Plus von Kärcher

Fensersauger Test wv 2 plusDieser Fensterreiniger kann mit einigen tollen Features aufwarten. Es handelt sich hierbei um einen besonders handlichen Akku Fenstersauger. Der Akku ist bei diesem Gerät besonders hervor zu heben. Ist er aufgeladen, was ca. 140 Minuten dauert, kann er für 25 Minuten betrieben werden. Diese Zeit reicht aus, um ca. 75 Quadratmeter zu reinigen. Das sind etwa 25 Fensterscheiben. Dies ist eine gute Weiterentwicklung gegenüber den Vorgängermodellen, die nur Energie für ca. 20 Minuten im Akku speichern konnten.

Das Absaugen der Scheiben gelingt den meisten Menschen mit dem WV 2 Plus von Kärcher sehr gut mit der 28 cm breiten Arbeitsfläche. Durch die hervorragende Wasserabsaugung tropft kein Schmutzwasser auf den Boden. Außerdem entstehen auf der Scheibe keine Streifen. Dieser Fensterputzer ist ziemlich leicht. Mit Akku wiegt er 600 Gramm. So kann man unbeschwert arbeiten und muss sich keine Sorgen machen, dass die Arbeit mit dem Gerät zu anstrengend für den Arm wird. Im Fenstersauger Test vieler Kunden fällt ebenfalls positiv auf, dass dem Reinigungsgerät auch wichtiges Zubehör beiliegt. Es wird ein Glasreiniger Konzentrat, eine Sprühflasche mit Mikrofaser Wischtuch und ein guter Wischer Aufsatz mitgeliefert.

Man kann dann sehr komfortabel zunächst mit der Sprühflasche und dem Wischer das Fenster wischen und anschließend absaugen. So erhält man ein sehr gutes Komplettpaket. Außerdem ist auch weiteres gutes Zubehör seperat erhältlich. In vielen Fensterreiniger Tests ist der WV 2 Plus der aktuelle Testsieger für den heimischen Gebrauch und er ist der Nachfolger des ebenfalls sehr beliebten WV 50 Plus und des WV 75 Plus. Er ist neben der Fensterscheibe super für alle Glasflächen, wie Spiegel oder Glastische. Auch mit Fliesen kommt er gut zurecht.

sehr empfehlenswert, wenn man den vielen Kundenbewertungen zu diesem Gerät glauben möchte!

Hier kann man den WV 2 Plus bei Amazon kaufen!

Der Kärcher WV 5 Plus im Fenstersauger Vergleich

fensterreiniger testIm Fenstersauger Vergleich kann der WV 5 Plus von Kärcher sehr überzeugen. Gegenüber dem WV 2 Plus hat er einige Vorteile, die ihm zu einer großen Empfehlung machen. Man kann bei ihm den Akku wechseln. Dies ist bei den anderen Modelle nicht möglich. Wenn man also einen zweiten Akku kauft, kann man ohne Unterbrechung für eine sehr lange Zeit arbeiten. Dies ist ein riesiger Vorteil, wenn man sehr viele Glasflächen reinigen muss. Ein einzelner Akku an sich hat bei dem Kärcher WV 5 Plus schon sehr viel Power. Die Akkulaufzeit beträgt bei ihm 35 Minuten, was für eine Fläche von 105 Quadratmetern reicht. Das sind ca. 35 Fenster. Dieser Wert ist außerordentlich gut und bringt den Kärcher WV 5 Plus in so manchem Fenstersauger Test ganz weit nach vorne.

Der Akku braucht etwas länger zum Laden als der des WV 2 Plus und zwar 210 Minuten. Außerdem ist er ein kleines bisschen schwerer. Er wiegt 650 Gramm und ist somit immer noch sehr leicht und überhaupt nicht schwer, wenn man länger putzen muss. An der Saugdüse hat dieses Modell einen Abstandshalter. So ist es möglich auch bis an die Fensterkanten sehr gut zu putzen. Das Gerät ist insgesamt sehr ergonomisch und liegt gut in der Hand, was ein angenehmes Arbeiten möglich macht.

Außerdem bietet dieser Fenster Sauger die bekannt hohe Quaität von Kärcher und reinigt alle möglichen Glas Flächen und natürlich auch Fliesen. Er arbeitet sehr zuverlässig und saugt das Wasser sehr gut ein. So tropft auch bei ihm kein schmutziges Wasser auf den Boden und die Scheiben werden streifenfrei abgezogen. Die Absaugdüse hat eine Arbeitsbreite von 280 mm, wie auch die meisten anderen Modelle. In dem Set ist auch eine Sprühflasche mit Mikrofaserwischtuch dabei und natürlich auch ein guter Wischeraufsatz. Im Akku Fensterreiniger Test, den schon viele Menschen gemacht haben, kann der WV 5 Plus sehr überzeugen und ist eine tolle Innovation dank der wechselbaren Akkus und der hohen Akkulaufzeit.

Im Fensterreiniger Test vieler Kunden ist dies der Akku Fenstersauger schlechthin dank der langen Akkulaufzeit und der wechselbaren Akkus!

Den WV 5 Plus kann man hier bei Amazon finden!

 

Funktionsweise der Fenstersauger

Diese Geräte funktionieren so ähnlich wie ein Staubsauger. Im Inneren befindet sich ein kleiner Motor. Außerdem befindet sich dort ein Gebläse, das von diesem Motor angetrieben wird und einen Unterdruck entwickelt. So erhalten die „Fenster Staubsauger“ ihre Saugkraft. Das Schmutzwasser wird nach dem einsaugen in einem Behälter aufgefangen. Man muss diesen Behälter also gelegentlich entleeren. Normalerweise ist auf diese Art ein sehr hygienisches Arbeiten möglich und man muss kaum mit dem Schmutz, der dem Schmutzwasser in Berührung kommen. Insgesamt sind die Fensterabzieher, die das Wasser einsaugen können, relativ neu und eine wirklich tolle Erfindung.

 

Die Vorteile der Fensterreiniger Testsieger

Fenstersauger TestDie Fensterreiniger Testsieger in Fenstersauger Tests von diversen Menschen, können allesamt mit guten Eigenschaften überzeugen. Doch der ein oder andere wird sich fragen, ob ein elektrischer Fensterputzer, der das Schmutzwasser einsaugt, insgesamt einen klaren Vorteil beim Putzen von Fenstern und anderen Glasflächen mit sich bringt.

Wie in allen Bereichen gibt es Menschen, die dem skeptisch gegenüber stehen. Die Mehrheit der Menschen, die mit einem Akku Fensterreiniger gearbeitet haben, sind von der Methode und der Arbeitsweise dieser Geräte sehr überzeugt. Man kann mit ihnen sehr viel Zeit beim putzen einsparen und muss sich auch weniger anstrengen, da das schmutzige Wasser auf der Scheibe einfach eingesaugt wird und meist klappt dies streifenfrei, so dass kein weiteres Wischen nötig ist.  Gegenüber einem Dampf Fensterreiniger sind diese Geräte unserer Ansicht nach vorzuziehen im Fensterreiniger Test. Vor allem die Geräte von Kärcher und von Leifheit sind extrem beliebt. So kann man bei diesen Modellen kaum etwas falsch machen.

Fragen und Antworten im Fenstersauger Test

Im Fenstersauger Test kommen immer mal wieder einige Fragen auf, auf die es meist eine gute Antwort gibt.

Sind die Fenstersauger akkubetrieben, oder haben sie ein Stromkabel? Ist ein Ladegerät mit dabei?

Die Modelle, die im Fenstersauger Test betrachtet wurden sind allesamt akkubetrieben. Je nach Modell ist die Laufzeit und die Ladezeit der Akkus unterschiedlich. Ein Ladegerät liegt immer bei, zumindest bei den oben genannten Geräten.

Wie breit ist die Arbeitsbreite des Saugers?

Die oben beschriebenen Modelle im Fensterreiniger Test haben eine Arbeitsbreite von 28 cm.  Sie sorgen für ein angenehmes Arbeiten und man muss nicht zu oft neu ansetzen aufgrund der guten Arbeitsbreite des Geräts.

Bringt die Nutzung solch eines Fensterwischers eine gute Zeitersparnis im Vergleich zum herkömmlichen Wischen?

Im Fenstersauger Test konnte eine große Zeitersparnis festgestellt werden. Außerdem ist die Nutzung solch eines Gerätes zum Fenster putzen natürlich eine große Erleichterung, was die körperliche Anstrenung angeht. So sind diese tollen Geräte sehr zu empfehlen.